Baggersee Diez © Cora Berger

Baggersee Diez: Für Taucher und gemütliche Sommertage

Was tun, wenn Dein Partner ein begeisterter Taucher ist, das Wetter herrlich sommerlich warm zu werden verspricht und die Seen in deiner direkten Umgebung leider nur ein paar Zentimeter Sicht unter Wasser bieten? Ganz einfach: Du suchst Dir und Deinem/Deiner liebsten Taucher einen anderen See raus, zu dem ihr etwas weiter fahren müsst, der aber ideale Bedingungen für euch beide bietet. Genau so einen See haben wir gefunden: den Freizeitpark Diez mit seinem „baggersee beach club“ und einer Tauchbasis.

Er liegt im Ort Diez im Lahntal in Rheinland-Pfalz, von uns aus (nördliches Saarland) etwas mehr als 2 Stunden Fahrt. Nebenbei bemerkt lässt es sich aber problemlos fahren, soll heißen: die Anbindung ist gut über die Autobahnen und die Fahrt ist kurzweilig. Taucher brauchen einen Buddy, Nichttaucher sind auch froh über liebe Begleitung über Wasser, also packen wir Anfang Juni noch zwei unserer Freunde und eine riesige Kühlbox voller Getränke und Obst und Snacks ein und machen uns auf den Weg. Wir haben Glück, es verspricht der erste richtig heiße Tag des Jahres zu werden, ideal also für einen eintägigen Sommerurlaubstag am See!

Baggersee Diez 2015 © Cora Berger

 

Baggersee Diez

Wir sind recht früh schon in Diez, ca. 15 Minuten bevor der Freizeitpark öffnet. Das ist 2015 um 11:00 Uhr an Wochentagen, 10:00 Uhr an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien (Stand: Sommer 2015). Vor dem großen Tor stehen schon zwei weitere Autos, aber es ist noch ruhig an diesem normalen Arbeitstag, wir haben uns nämlich einen Brückentag freigenommen hierfür. Als das Tor auf geht, dürfen wir auf das Gelände fahren. Die Parkplätze finden sich dann weiter hinten, kurz vor der Tauchbasis. Oder weiter weg von der Tauchbasis, je nachdem, wie weit hinten man parken muss. Eine kleine Liegewiese ist an der östlichen Seite des Sees, hier fährt man zuerst vorbei. Auf der westlichen Seite befindet sich die große Liegewiese mit Beachclub, Snackrestaurant und Einstieg für die Taucher. Direkt bei der Einfahrt durch das mittlerweile geöffnete Tor zahlen wir Eintritt, das Parken und die Tauchgebühr. Die Preise finde ich sehr moderat: Schwimmer und „normale“ Besucher zahlen 3,- €, das Auto kostet 2,- €, Taucher 12,- € (inkl. Einer Flaschenfüllung). Wir bekommen verschiedene farbige Märkchen, die Taucher z.B. weisen damit nach, dass sie den Taucheintritt bezahlt haben und dürfen sich damit bei der Basis anmelden. Die Anmeldung bei der Basis  klappt für beide problemlos, eine Füllstation, verschiedenes Leihmaterial und ein Shop sind vorhanden. Wenn man wollte, könnte man auch vorab Kurse buchen und sogar tauchen lernen.

Neben der Tauchbasis befinden sich die Umkleiden, Duschen und Toiletten. Zu Beginn des Tages ist es hier noch angenehm sauber und ordentlich, je später es wird und je mehr Menschen die Einrichtungen benutzen, umso unschöner wird es. Ist logisch, aber ich kann an diesem Tag nicht ganz erkennen, ob zwischenzeitlich mal durchgewischt und aufgeräumt wurde, was ich erwarten würde bei diesem Besucheraufkommen. Wirklich dreckig war es aber nie, das soll hier auch gesagt sein.

Nach einem kurzen Fußweg erreichen wir die Liegewiese mit Bistro und Beachbar. Der erste Blick auf den See ist vielversprechend. Da es sich um einen ehemaligen Steinbruch handelt, ist das Wasser hier ganz klar und blau. Umrahmt wird der kleine See (ca. 1 km Uferlänge) von mächtigen Kalksteinfelsen. Einen Sandstrand mit Zugang zum Wasser gibt es nicht, über drei Leitern und einen Holzsteg kommt man ans kühle Nass. Ich finde, das alles gibt dem Baggersee Diez ein ganz besonderes Flair. Die dem Ortsteil Altendiez zugewandte Seite wird begrenzt von hohen, mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Kalksteinformationen, so dass man sich hier wie in einer eigenen, gemütlichen kleinen Welt fühlt, sehr angenehm. Auf der anderen Seite, der südlichen Seite, fließt die Lahn. Sand gibt es aber dann doch hier, die Beachbar hat eine Sandfläche mit Stehtischen und Liegestühlen, außerdem gibt es ein großes Volleyballfeld auf der Liegewiese.

Wir suchen uns ein Plätzchen auf der noch leeren Wiese. Da es ja heiß und sonnig werden soll, möchten wir gerne wenigstens zum Teil in den Schatten und sichern uns einen Platz am einzigen großen Baum auf der Wiese. Ansonsten gibt es ein paar kleinere Bäume, auch an der Beachbar gibt es Schatten durch Bäume. Sind die Plätze dort belegt, ist man gut beraten, wenn man selber einen Sonnenschirm oder sonstigen Schutz (Strandmuschel z.B.) dabei hat. So „früh“ am Tag sind vor allem einige Taucher da, ruckzuck ist der große Baum umrundet von Tauchern und deren Begleitungen.

Liegewiese Baggersee Diez 2015 © Cora Berger

Als mein Liebster und sein Buddy schließlich fertig angerödelt sind und ins Wasser gehen, ist es auch dort noch ruhig, nur das ein oder andere Schlauchboot hat seinen Weg auf den See schon gefunden. Dank des Holzstegs kommen die Taucher leicht ins Wasser. Am Ende des Stegs sinkt der steinige Boden langsam in den See ab, komplett reingehen kann man aber nicht, da das Ufer steil ist. Dazu benutzt man am besten die Leiter. Die Betreiber des Sees weisen auf der Website daraufhin, dass der Baggersee Diez für geübte Schwimmer geeignet ist, das finde ich gut, denn es gibt eigentlich keinen Flachwasserbereich. Entweder man steht in etwa knietief oder man muss sofort schwimmen, grob gesagt. Es gibt übrigens auch eine Badeaufsicht, sie stehen auf der Terrasse des Bistros direkt über dem Einstieg und beobachten das Geschehen im Wasser von dort.

Einsteig Baggersee Diez 2015 © Cora Berger

Wir testen das Wasser ohne Neoprenanzug – es ist kalt. Tausend kleine Nadelstiche auf meiner Haut an den Füßen und den Unterschenkeln, das ist nix für mich. Füßchen baden ist ok, weiter rein werde ich an diesem Tag hier nicht gehen. Ja, da bin ich etwas pienzig, was kaltes Wasser angeht, das gebe ich zu. Hätte ich eine Luftmatratze oder ein Schlauchboot würde ich damit umher schippern, wie viele andere Gäste  später am Tag. Trotzdem gefällt mir der See sehr gut. Wie schon gesagt, das Wasser ist sauber und glasklar, man sieht den Kalkstein unter der Oberfläche. Die Betreiber legen hier auch großen Wert darauf und auf Umweltschutz, deshalb darf z.B. pro Tag nur eine begrenzte Anzahl Taucher ins Wasser, diese werden auch immer wieder gebeten, keinen Grund aufzuwirbeln.

Die Jungs kommen zurück und sind begeistert. Für Taucher gibt es unter Wasser einiges zu sehen, die Orientierung wird ihnen durch Seile leicht gemacht. Es gibt eine Plattform, zwei VW-Käfer und verschiedene Skulpturen und Figuren, die extra dafür versenkt wurden. Zusammen mit der guten Sicht und der guten Infrastruktur über Wasser (neben Basis und Füllstation gibt es Wägen für den Transport der schweren Ausrüstung zur Wiese und einen überdachten Bereich zum Aufbauen und Anrödeln) eignet sich der Baggersee Diez schon hervorragend für Taucher. Etwas kniffelig wird es sicherlich bei heißen Temperaturen, wenn der Einstiegs- und Ausstiegsbereich voller Badegäste ist. Aber wie immer gilt auch hier: mit gegenseitiger Rücksichtnahme geht alles gut. Das klappt übrigens ziemlich gut, was ich so beobachtet habe.

Wer sich das Ganze mal unter Wasser anschauen möchte, kann das mit diesem Video von meinem Liebsten gerne tun:

Zu sehen gibt es unter anderem einen schönen Stör, andere Fische und am Schluss den Bewuchs und das recht klare Wasser an der Oberfläche. Viel Spaß damit!

Baggersee Diez Liegewiese Beachbar © Cora Berger

Meine nicht tauchende Freundin und ich genießen währenddessen den Sommertag. Es kommt mir tatsächlich vor wie ein kurzer Tag Urlaub, wir sind nicht daheim, haben kaum Handyempfang und daher einfach nur voll da, jetzt gerade in diesem Moment. Ich lese, unterhalte mich, lache und schaue den Spielern beim Beachvolleyball zu. Wir genehmigen uns am Bistro ein kühles Getränk, verbinden das  mit einem kurzen Spaziergang über das Gelände. Das Bistro hat eine große Auswahl, es gibt die üblichen Freibad- und Seensnacks (Pommes, Würstchen und Burger, Eis, Slushy und diversen Süßkram). Laut Website kann man im Bistro übrigens auch seine private Feier ausrichten. Das stelle ich mir schön vor, gerade wenn man an warmen Tagen die Terrasse mit Blick über den See noch mitbenutzen kann. Später stehen wir mit den nackten Füßen im Sand der Beachbar, hier gibt es tropische Cocktails mit und ohne Alkohol, es läuft lockere Musik, die genau zum Strandgefühl passt. Die Cocktails sind lecker und frisch, hier passen, wie auch im Bistro, die Preise, meiner Meinung nach.

Unsere beiden Taucher haben sich inzwischen die Flaschen neu füllen lassen, noch einen Tauchgang gemacht und genießen jetzt ebenfalls den Rest des Nachmittags auf unseren Handtüchern und Picknickdecken. Die Wiese ist langsam ziemlich voll geworden, auf dem See befinden sich lauter bunte Boote und Luftmatratzen. Wir packen irgendwann am späten Nachmittag unsere Sachen, packen das Auto wieder voll (es ist so voll als wären wir wirklich im Urlaub) wieder erweisen sich die Wagen der Tauchbasis als sehr hilfreich für das viele Tauchgepäck.

Baggersee Diez Wiese © Cora Berger

Mein Fazit

Es hat uns gut gefallen, hier am Baggersee Diez, und wir werden sicherlich für einen Tauch- und Strandtag wieder kommen. Die Preise passen meiner Meinung nach zum Angebot und die Atmosphäre hier ist gemütlich, trotz vieler Menschen. Rund um den See gibt es kleine kuschelige Plätzchen, an denen nicht so viel los ist, wie auf der großen Liegewiese. Laut Plakaten gibt es ab und an Beachpartys oder ähnliche Events, das macht sich bestimmt super hier und ist ein schönes zusätzliches Angebot.

Weitere Infos zum Baggersee Diez und seinem Angebot findet Ihr unter auf der Website des Baggersees Diez selber. Zum Tauchen dort gibt es eine eigene Website, die der Tauchbasis Diez.

Wie sieht es bei Euch aus? Wart ihr schon mal am Baggersee Diez? Welche Seen könnt Ihr uns noch  empfehlen? Ich freue mich über Eure Kommentare und Anregungen hier unter dem Beitrag.

Dieser Beitrag wurde zuerst im August 2015 auf meinem Vorgängerblog „Blick auf“ veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare zu “Baggersee Diez: Für Taucher und gemütliche Sommertage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Hier geht es zu den Datenschutzhinweisen.